„Im Schatten der Vergangenheit“

Die Fußballer des TSV 1847 Weilheim blicken auf eine über 100jährige Tradition zurück. Dabei war es nie so schwer wie in den jetzigen Jahren, eine solche Abteilung attraktiv zu halten und die Begeisterung für diesen Sport, vor allem im Landkreis unter dem hohen Wettbewerb – und in der Kreisstadt – zu verteidigen.

 

Die Schatten der Vergangenheit hängen dieser Abteilung nach. Unzählige Vorstände, viele Ehrenamtliche und noch mehr die negativen sportlichen Ereignisse haben der Abteilung nicht immer gutgetan. Eine bittere Pille die wir aktuell schlucken müssen mit dem Ziel unser Image momentan so gut wie es geht, zu kitten! Diese Aufgabe ist zäh wie Harz. Wir tragen als Amateurmannschaft der Kreisstadt viele Bürden mit uns! Die Fußballabteilung wird seine Zeit brauchen, sich aus den alten Abhängigkeiten und Verstrickungen zu lösen, alte Gewohnheiten zu überdenken und eine gehörige Portion Mut einen positiven aber vielleicht radikalen Schritt in die Zukunft zu gehen.

 

Nicht immer, ist alles nach den „Fair Play“ Regeln dieses emotionalen Sportes gelaufen, deshalb ist es uns besonders wichtig, einige der alten Bücher wieder aufzuschlagen. Wir wollen zeigen, dass wir lange nicht mehr „die Fußballer des TSV Weilheim“ sind, die einige noch in Erinnerung haben. Wir kämpfen aufrichtig und ehrlich um eine faire Chance, uns als junger Verein mit sicherlich kleinen Fehlern vorzustellen. Umso wichtiger ist es uns, als neuer Vorstand, den Menschen da draußen zu zeigen, welchen Beitrag wir mit unserem Engagement für die Allgemeinheit leisten. Wir wollen darauf Aufmerksam machen, wie notwendig es ist, Verantwortung zu übernehmen – durch die Wahrnehmung gesellschaftlicher Herausforderungen die Gemeinschaft zu bereichern und die Lebensqualität durch unersetzbare soziale Verbindungen zu stärken.

 

Deshalb möchten wir animieren und bestärken, dass sich auch für die Zukunft viele integre Persönlichkeiten für wichtige Ehrenämter finden, die bereit wären, Zeit und Nerven in diese überaus notwendige „Mammut“- Aufgabe zu stecken. Das Erbe der Vergangenheit zu bewahren und zugleich Perspektiven für die Zukunft zu schaffen ist eine Aufgabe die auf wenigen Schultern nicht zu stemmen ist!