D1-Jugend startet holprig in die Rückrunde

Posted on Posted in D-Jugend

Mit einem nur auf dem Papier souveränen 4:0 (1:0)-Sieg gegen den SV Polling ist die Weilheimer D1-Jugend in die Rückrunde gestartet. Denn der Mann des Tages war Torhüter Finn Meister: Beim Stand von 1:0 hielt er fünf Minuten vor Spielende einen Elfmeter der Pollinger – es war fast der einzige Schuss, den er parieren musste, doch als es darauf ankam, war er hellwach.

Die vorherigen 55 Minuten waren ein regelrechtes Fehlpassfestival der Weilheimer gewesen, die die guten Eindrücke aus dem Vorbereitungsspiel gegen Seeshaupt leider nicht umsetzen konnten. Obwohl stets überlegen, wollte kaum ein konstruktiver Spielzug gelingen – mit Ausnahme des schön herausgespielten 1:0 (7.), als Luca Vonlanthen eine Flanke vom Tim Sparlinek herrlich per Kopf in die Maschen drückte. Ansonsten herrschte spielerische Magerkost, da auch die Pollinger außer ein, zwei halbwegs gefährlicher Konter nichts Zählbares zustande brachten.

Erst kurz vor Schluss überschlugen sich die Ereignisse. Offenbar durch den verhinderten Ausgleich wachgerüttelt, zeigten die Weilheimer in den letzten drei Minuten plötzlich doch noch ihre Torgefahr: Armend Gashi setzte einen abgefälschten Freistoß zum erlösenden 2:0 ins gegnerische Tor (58.), Tim traf zum 3:0 (59.) und Maxi Mühlhans setzte nach einer Ecke den Schlusspunkt zum 4:0 (60.) – der Sieg war in dieser Höhe am Ende schmeichelhaft und doch eminent wichtig. Denn die beiden Verfolger Böbing und Schongau trennten sich im Spitzenspiel 0:0-Unentschieden, die Weilheimer haben jetzt bei einem Spiel weniger und zwei Punkten Vorsprung gute Chancen auf die Meisterschaft. Da muss aber die Leistung wieder stimmen.

Boris Forstner